Neuer Weg sehr erfolgreich - Auftritt von 669 jungen Blasmusikern beim Jugendwertungsspiel

Erstmals führte der Blasmusikverband Heilbronn sein traditionelles Jugendwertungsspiel in Kooperation mit der Musikschule Unterer Neckar und der Stadtkapelle Bad Friedrichshall durch. „Dieses Modell ist bislang einmalig im Landesverband“, stellte die Vorsitzende Friedlinde Gurr-Hirsch MdL fest.

39 Gruppen und Solisten stellten sich beim Jugendwertungsspiel am 21. und 22. Mai in Bad Friedrichshall-Hagenbach einer fachkundigen Jury, um sich und ihren Leistungsstand bewerten zu lassen. Zahlreiche Zuhörer und Fans begleiteten die 669 Musiker- und Musikerinnen, um sie entsprechend zu unterstützen. 

Die 1. Vorsitzende des Blasmusikkreisverbands Heilbronn, Friedlinde Gurr-Hirsch und deren Stellvertreter Reinhold Dick übergaben in den Mittagspausen und zum Ende des jeweiligen Wertungsspieltags  die mit Spannung erwarteten Ergebnisse an die zahlreichen jugendlichen Teilnehmer in Form einer Urkunde mit Wertungsbericht, der den Gruppen 9 mal „gut“, 19 mal „sehr gut“ und 11 mal „hervorragend“ bescheinigte. Die Jury des Blasmusikverbandes Baden Württemberg war hochkarätig besetzt mit Prof. Dr. Hans-Walter Berg, Stefan Leja, Erwin Nehlich und Hans- Peter Schwab. 

Die Vorsitzende des Blasmusikkreisverband Heilbronn bedankte sich besonders herzlich bei Herrn Marco Rogalski, dem Leiter  der Musikschule Unterer Neckar für die außerordentlich konstruktive  Zusammenarbeit. Er hatte die Initiative dieser Kooperation mit insgesamt vier Musikschulen und vielen Mitgliedsvereinen ergriffen und sich auch bereit erklärt,  die gesamte Organisation vor Ort zu übernehmen. Seine Moderation während der beiden Tage war geprägt von Professionalität und sehr hohem Einfühlungsvermögen. So nahm er den Kindern und Jugendlichen die Furcht vor ihrem großen Auftritt. 

Besonderen Dank gilt auch der Stadt Bad Friedrichshall für die großzügige Unterstützung und den reibungslosen Ablauf, den Kreisgeschäftsführerin Birgitt Daub mit großem Einsatz gewährleistete. Die Stadtkapelle Bad Friedrichshall  mit ihrer Vorsitzenden Frau Sigrid Jessel und der engagierten Jugendleiterin Frau Nadja  Reuter sorgte mit einem  großen Helferteam für sehr gute Verpflegung.

Der allgemeine Tenor nach diesem 23. Jugendwertungsspiel war, dass diese Art der Zusammenarbeit das Zukunftsmodell sein wird. „Eine noch engere Zusammenarbeit ist das erklärte gemeinsame Ziel von Blasmusik-vereinen und Musikschulen“, so die Kreisvorsitzende Friedlinde Gurr-Hirsch MdL .

Die Ergebnisse finden Sie HIER. 



« vorherige Nachricht

Die nächsten Termine

Vereinsverwaltung

Newsletter

Partner

dvo-Verlag